Empfehlenswerte externe Festplatten mit USB 3.0

Externe Festplatten eignen sich optial zum Einsatz, als flexible Speichermedien. Gegenüber anderen, portablen Speicherquellen, wie etwa USB-Sticks, SD-Karten oder Flashlaufwerken, bieten externe USB Festplatten viel mehr Speicherplatz.

Inzwischen sind Speichergrößen, von über einem Terrabyte keine Seltenheit mehr und durchaus auch erschwinglich. Zudem sind USB Festplatten häufig mit einem optisch ansprechendem und schlagsicheren Gehäuse ummantelt. Seit der Einführung der schnellen USB 3.0 Schnittstellen, werden viele externe Festplatten mit dieser modernen Verbindungsart ausgerüstet und können ihre Arbeit somit noch schneller, als zuvor ausführen.

Die USB 3.0 Kompatibilität macht externe Festplatten zur idealen Highspeed Lösung, in Datenaufwendigen Szenarien. USB 3.0 Festplatten sind das ideale, transportable und schnell austauschbare Speichermedium, für datenhungrige Heimandwender, Server-Umgebungen und Büroeinsätze.

Welche USB 3.0 Festplatten sind zu empfehlen?

externe festplatte 3.0

Festplatte mit USB 3.0 Anschluss

In der Regel gilt, dass die meisten externen USB 3.0 Festplatten mit nahezu identischen Schreib- und Lesegeschwindigkeiten betrieben werden können. Somit läuft der Datentransfer zumeist bei allen USB 3.0 Festplatten gleich schnell ab. Unterschiede ergeben sich also häufig nur in Sachen Verarbeitung und Langlebigkeit.

Noname Produkte werden oft nur mit relativ dünnen Plastikgehäusen ausgeliefert und weisen zudem eine allgemein eher minderwertige Verarbeitung und dementsprechend verkürzte Lebensdauer auf. Hochwertige Markengeräte, namhafter Hersteller, kommen dagegen im schicken und stabilen Alu-Schutzgehäuse zum Einsatz und sind somit optimal für den flexiblen Einsatz an verschiedenen Orten und dem damit verbundenen, häufigen Transport, bestens geeignet. Hohe Verarbeitungsqualität, sowie ausdauernde Langelebigkeiten sind zudem ein großes Plus der hochwertigen Marken USB 3.0 Festplatten.

Die Frage nach dem besten Hersteller ist zumeist eine Frage der eigenen Erfahrung oder gar persönlicher Überzeugungen. So haben viele Anwender zum Beispiel bereits in der Vergangenheit sehr positive Erfahrungen mit den Speichermedien einer ganz bestimmten Marke gemacht und schwören daher auf den Einsatz der Produkte dieses Herstellers. Allgemein kann jedoch festgehalten werden, dass man mit dem Kauf eines hochwerigen Markengeräts eigentlich nichts falsch machen kann. Die modernen USB 3.0 Festplatten der einschlägigen Hersteller, wie etwa MaxData, Hitachi, WesternDigital, Raptor oder Samsung, können also bedenkenlos zum Einsatz gebracht werden.

Welche Speichergröße ist für mich die Richtige?

Natürlich stehen und fallen die Preise bei guten USB 3.0 Festplatten mit deren Speicherkapazität. Es lohnt sich also durchaus, sich vor dem Kauf GEdanken darüber zu machen, wieivel Speicherplatz man eigentlich benötigt. Vielleicht muss es ja nicht unbedingt die externe Festplatte mit nahezu unendlichem Speicher sein – möglicherweise sind auch herkömmliche Speicherkapazitäten, wie 500GB oder 250G, völlig ausreichend. Bei der Wahl der richtigen Speichergröße stellt sich also zunächst die Frage nach Einsatzart und Einsatzort der jeweiligen USB 3.0 Festplatte. Ich empfehle den Einsatz von Festplatten mit 1 TB oder mehr, da hier alle Medien sorgenfrei gespeichert werden können.

In datenaufwendigen Serverumgebungen lohnt sich natürlich der Einsatz von sehr großen Speicherplätzen, auch in der Überwachungs- und Sicherheitsbranche, zahlt sich der Kauf von großen Festplatten aus. Private Anwender, welche die USB 3.0 Festplatte vor allem zum Sichern persönlicher Daten und zum Auslagern verschiedenster Dateien, wie Fotos, Videos oder MP3 Musikstücke, reicht hingegen meist der Einsatz von normalen Speichergrößen. Oft brauchen Heimanwender Monate oder gar Jahre, um ihre externe Festplatte mit Daten zu füllen. Wer bei der externen Datenspeicherung viel Wert auf schnelle Datenübertragung legt, der ist mit einer kompakten, rasanten USB 3.0 Festplatte bestens bedient.

Die 3 sichersten Trampoline für Kinder

Heutzutage existieren eine Reihe von Trampoline, welche alle ihre eigenen Eigenschaften mit sich bringen. So sollte man zwischen mehreren Trampolinarten unterscheiden, welche nicht alle von Kindern benutzt werden sollten, um das Verletzungsrisiko zu vermindern.

Damit Sie sich die Arbeit ersparen, sich stundenlang durch verschiedene Bewertungen und Auflistungen von Trampolinen zu schlagen, welche für Kinder geeignet sind, werden in diesem Text 3 sehr gut bewertete Modelle vorgestellt, welche Ihre Suche unterstützen und begrenzen soll.

sicherste-trampoline

Ultrasport Indoor Jumper

Das Ultrasport Indoor Jumper prallt vor allem mit einem hervorragenden Preis-/Leistungsverhältnis. Klare Vorteile sind, dass es auch in kleinen Räumen aufgestellt und benutzt werden kann.

Ein Nachteil ist jedoch, dass sich der Aufbau nicht gerade von selbst erklärt und es als Laie einige Zeit mit sich trägt, dieses Trampolin aufzubauen.

Der erste wichtige Punkt, den ein Trampolin (speziell für Kinder) mit sich bringen sollte, ist die hohe Sicherheit. Unfall- und Verletzungsrisiko sollten vermindert sein. Das Trampolin bietet eine gute Verarbeitung der Teile, was dazu beiträgt, dass eine hohe Sicherheit gegeben ist.

So sind die Stahlrohre, welche das Netz in der aufrechten Position halten sollen, mit einer dicken Verpolsterung ausgestattet, was dafür sorgen soll, dass niemand, der auf dem Trampolin herumspringt, aus versehen gegen diese Rohre fallen kann und sich verletzt.
In verschiedenen Kundenbewertungen wird das Trampolin sehr gelobt, da man sich keinerlei Sorgen machen muss, dass sich die Kinder verletzen. Zudem ist ein hoher Spaßfaktor für die Kinder vorhanden, welche das Trampolin lieben.

Mit einem Preis um die 100€ ist es eine Überlegung für den nächsten Kindergeburtstag wert.

Informationen zu den besten Trampolinen für Kinder gibt es hier.

Klarfit Rocketboy mit Sicherheitsnetz

Das zweite Trampolin ist etwas größer als das Erste. Mit einer maximalen Belastbarkeit von 150kg ist es auch für ältere Personen geeignet. Wie beim vorigen Trampolin ist auch hier ein Sicherheitsnetz vorhanden, welches dafür sorgt, dass niemand vom Trampolin stürzt. 12 gepolsterte Stangen befestigen und halten das Netz.

Doppel Standfüße sorgen dafür, dass das Trampolin auch bei hoher Belastung nicht wackelt und sicher auf dem Boden steht.

Eine kleine Leiter ermöglicht den einfacheren Aufstieg zum Trampolin.

In Kundenbewertungen kann man erlesen, dass sich der Großteil positiv über das Trampolin ausspricht und eine hohe Zufriedenheit damit pflegt.

HUDORA Joey Kindertrampolin

Dieses Trampolin wirbt mit einem garantierten schnellem Aufbau. Zudem passt es beinahe in jedes Kinderzimmer und ist somit ideal für kleine Kinder.

Ein hoher Sicherheitsstandard solle ebenfalls gegeben sein, was wohl mit der wichtigste Punkt ist. (Link zu Amazon)

Ein Nachteil ist, dass es keine große Belastung zulässt. Erwachsene sollte sich also nicht auf das Trampolin bewegen. Es ist kein sehr großes Trampolin reicht aber vollkommen für einige spaßige Stunden für die kleinen Kinder.

Wie bei den anderen Trampolinen sind auch hier stabile Stangen mit dicker Verpolsterung vorhanden, die das Netz halten. Es ist somit mit Sicherheit geleistet, dass sich niemand verletzt.

Mit einem Preis von unter 100€ ist ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis gegeben.

Bei dem Kauf eines Kindertrampolins sollte man vor allem auf einen hohen Sicherheitsstandard achten. Ist dies gegeben, sollte nichts mehr schief gehen.

SSD Festplatten – Der neue Standard?

Die Tage der konventionellen magnetischen Festplatte scheinen beinahe gezählt. Über viele Jahrzehnte hinweg wurde die Technik verbessert und die Magnetspeicher zu leistungsstarken und zuverlässigen Laufwerken entwickelt. Beinahe jeder nutzt die Festplatte – bewusst oder unbewusst – in seinem PC oder Notebook.

Nach wie vor verbindet die herkömmliche Festplatte solide Performance und eine relativ hohe Datensicherheit bei einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Doch die Vorteile der nächsten Generation von Massenfestspeichern liegen auf der Hand und ihr Name lautet SSD.

Was bedeutet eigentlich „SSD“?

Zunächst einmal steht das Kürzel SSD für Solid State Disk oder auch Solid State Drive, was in diesem Zusammenhang die Eigenschaften fest oder auch kompakt bezeichnet.
Die Solid State Disk ist also ein Festspeicher, der ebenso wie die etablierte Magnetspeicherfestplatte einen Massenspeicher für die dauerhafte Datensicherung darstellt.

Wie funktioniert die Festplatte?

Innenleben festplatteIm Gegensatz zur HD oder auch HDD, – also der altbewährten Hard Disk bzw. dem Hard Disk Drive – basiert die SSD nicht auf magnetisierbaren Speicherplatten, die der HD letztlich den Namen Laufwerk eingebracht hat, sondern rein auf Halbleiterelementen, die den ein- und ausgehenden Datenverkehr ähnlich wie die Speicherbausteine des Arbeitsspeichers verwalten.

Transistoren im mikroskopischen Maßstab schalten und sichern also Informationszustände von jeweils einem Bit auf rein elektronischem Weg, während die Hard Disk den Unterschied zwischen 0 und 1 mittels einer Veränderung in der Magnetoberfläche der Speicherscheibe – nämlich der namensgebenden Festplatte – realisiert.

Und genau an dieser Stelle liegt der wohl gravierendste Nachteil der HD. Um die einzelnen Sektoren der übereinander liegenden Magnetscheiben anzusprechen, d.h. Daten zu speichern und wiederum auszulesen, wird eine Art Kragarm, der sogenannte Schreib-/Lesekopf der Festplatteneinheit pendelnd hin- und herbewegt. Im Alltagsbetrieb vollführt dieser kleine Ausleger unzählige Bewegungen, die selbstredend mechanische Belastungen hervorrufen.

Die Vorteile der SSD

Wie bereits angesprochen, entfallen bei der SSD sämtliche mechanische Bauteile, die konstruktionsbedingt bei der HDD notwendig sind.

Keinerlei sich bewegende Bauteile und keine rotierenden Speicherplatten bedeuten abgesehen vom nicht vorhandenen Verschleiss auch absolute Geräuschlosigkeit.

Bei Schreib- und Lesevorgängen ist die traditionelle HDD deutlich hörbar, während sich die SSD wie ein nicht wahrnehmbarer USB-Stick verhält.

Die Abwesenheit der Mechanik und die optimierten Schaltvorgänge, mit deren Hilfe die Datenträgertechnologie arbeitet, sorgen zudem für eine immense Beschleunigung des Datenverkehrs. High-End SSDs im Test beeindrucken mit einem Vielfachen des Datenflusses einer herkömmlichen Magnetspeicherplatte.

Fazit

SSD Festplatten

Streng genommen ist die SSD keine wirkliche Neuerung. Halbleiterbasierte Speichermedien gibt es seit vielen Jahrzehnten. Doch erst heute ist die Technologie für Massenspeicher bezahlbar, wenngleich noch immer deutlich teurer als die der HDD.

Der erhebliche Preisunterschied stellt das deutlichste Argument gegen eine komplette Ablösung durch die SSD dar, was sich in naher Zukunft jedoch weiter zu Gunsten des Halbleitermediums entwickeln dürfte.

Wer viel Speicherplatz für wenig Geld sucht, ist mit der ausgereiften HDD jedoch nach wie vor gut bedient – ein Blick lohnt sich ebenfalls auf Hybridfestplatten, die Vorteile beider Systeme in sich vereinen.

Die besten Akkuschrauber für Hobby-Heimwerker

Ein Akkuschrauber gehört in jedes Haus und jede Werkstatt, indem es Schrauben gibt, um diese schnell festzuziehen oder zu lösen, ohne dabei immer den Fachmann zu holen.
Einsatzmöglichkeiten alles was verschraubt werden mit den unterschiedlichsten schrauben für den Zusammenbau vom Möbelmarkt Möbel oder Demontage beim Umzug ohne störende Kabel.

Akkuschrauber oder Bohrschrauber was ist der Unterschied?

Der Akkuschrauber kann durch Zubehör auch für einfache Bohrarbeiten verwendet werden. Mit einem Bohrschrauber können einfache Bohrarbeiten ausgeführt werden. Bei Bohrungen in Metall oder für Dübel in Wänden verlassen ihn seine Kräfte.

Wichtig sind die Leistungsmerkmale vom Akkuschrauber.

akkuschrauber

Die Leistung ist jedoch je nach Hersteller und Modell verschieden. Die meisten Akkuschrauber arbeiten mit einer Leistung zwischen 12,8 und 14,4 Volt. Der Akkubohrschrauber sollte ein gutes Handling haben und nicht zu schwer sein. Handlich ist ein Gewicht von 1,6 bis 2 kg (ohne Akku). NiCD, NiMH und Lithium-Ionen sind die am häufigsten angebotenen Akkuarten.

Für den fallweisen Gebrauch sind Lithium-Ionen Akkus am geeignetsten, da sie strapazierfähiger sind. Das Drehmoment ist von großer Bedeutung und sagt einiges über die Leistung aus. Es kann von 3 Nm bis über 30 Nm liegen. Da kommt es ganz auf den Einsatzbereich an. Ein nützliches Detail, nicht Kauf entscheidend aber praktisch ist ein eingebautes LED-Licht, welches den Arbeitsbereich ausleuchtet.

Fünf große Hersteller und ihre Merkmale.

Bosch

Bosch erzeugt Akkuschrauber, Schlagbohrmaschinen und unzählige weitere Geräte für Heimwerker und Profis. Ein Top-Gerät auf dem Heimwerkermarkt ist der Akku-Bohrschrauber (PSR 14,4 LI-2 „Expert“) + Doppelschrauberbit. Leistung, Bedienbarkeit und leichtes Handling sind seine Merkmale. Durch seine umfangreiche Ausstattung vielseitig einsetzbar. Im Set enthalten sind unter anderem ein Doppelschrauberbit, ein Akku mit Ladegerät und der Transportkoffer. Bosch wird auch vom Testportal myakkuschrauber im Test empfohlen.

Durch ein neues innovatives und einfach zu bedienendes Drehmoment respektive einer Gangschaltung, wird das Arbeiten erleichtert und lässt eine flotte Arbeitsweise zu.

Die positiven Eigenschaften.

  • Einfache Bedienbarkeit,
  • Sehr Kompakt,
  • Lange Akkulaufzeit,
  • Kein Memory-Effekt,
  • Electronic Cell Protection,
  • Umfangreiche Ausstattung.

Weiterführender Link zu Akkuschraubern von Bosch im Testbericht.

Makita

Der Makita Akkuschrauber 12V erzeugt von einer weltbekannten Marke und Erzeuger von hochwertigen Geräten. Eine größtmögliche Kraftübertragung bewirkt das 2-Gang-Planetengetriebe mit Metallzahnrädern. Für einen weichen Anlauf sorgt der Schalter mit stufenloser, elektronischer Drehzahlsteuerung.

Die positiven Eigenschaften.

  • Sehr handlicher und praktischer Bohrschrauber,
  • 2 Akkus sind im Lieferumfang,
  • Schnellspannfutter,
  • vollelektronische Drehzahlregelung,
  • Die gut regelbaren Drehmomente,
  • Reichhaltiges Zubehör.

Die negativen Eigenschaften.

Keine Lithium-Ionen-Akkus, gewöhnungsbedürftig sind die Bohrer auf Bithalter.

Metabo

Ein deutscher Hersteller seit dem Jahre 1920 ist Metabo. Metabo weltweit in über 100 Ländern im Einsatz. Metabo blickt auf eine jahrelange Erfahrung zurück, die bei den Qualitätswerkzeugen, bei der Handhabung und Bedienkomfort sichtbar wird. Mit den 14,4-Volt-Lithium-Ionen Akku ist er sowohl für Heimwerker als auch für Profis geeignet. Preislich gesehen ist der Akkuschrauber im hohen Preissegment. Der Akkuschrauber BS 14,4 Li/1,5 Ah gehört zu der Klasse der Akku-Zweigang-Bohrschrauber mit Lithium-Ionen-Technologie.

Die positiven Eigenschaften.

  • Gute Bohrleistung,
  • kraftvolles Schrauben,
  • kurze Akkuladezeit,
  • zweiter Akku,
  • gute Griffergonomie.

Die negativen Eigenschaften.

Durchschnittliche Akkukapazität, vergleichsweise laut, teuer.

Black und Decker

Die im preiswerten Segment angesiedelte Firma Black & Decker erzeugt Werkzeuge und Geräte von guter Heimwerkerqualität. Black & Decker ist einer der weltweit größten Anbieter von Elektrowerkzeugen und dessen Zubehör.

Der Black & Decker EGBL108K-QW „Ultrakompakt“ gehört zur Klasse der 10,8 Volt Akku-Bohrschrauber mit Lithium-Ionen-Technologie. „Ultrakompakt“ verspricht eine besonders leichte und kompakte Bauweise. Der Akkuschrauber ist besonders gut geeignet für längere Überkopfarbeiten. Das Modell liegt im mittleren Preissegment.

Die positiven Eigenschaften.

  • Handlich und kompakt,
  • schnelle Inbetriebnahme,
  • übersichtliche Gebrauchsanweisung,

Die negativen Eigenschaften.

  • Leistungsschwach beim Metall-Bohren,
  • lange Akkuladezeit,
  • keine Akkustandanzeige,
  • verbesserungswürdige Verarbeitung.

Zu der Firma Black & Decker gehört auch die Premiummarke „DeWalt“. Der DeWalt DCD732D2 mit einem Drehmoment von rund 13 Nm, hält unter Last (2 Nm). Die Drehzahlen auf hohem Niveau wie 502 U/min im 1. Gang, beachtliche 1.222 U/min im 2. Gang. verschleißarmer, bürstenloser Motor, ein Profischrauber, gut aber teuer.

Einhell

Die Einhell Germany AG stellt seit 1964 eine Vielzahl akkubetriebener Elektrowerkzeuge her. Einhell ist eine Firma mit einer einzigartigen Vielfalt für den Heimwerker. Mit einer hervorragenden Qualität, einer einfachen Handhabung und preiswert. Der Einhell TE-CD 12 X-Li gehört zu den Akkubohrschraubern mit zwei Gängen und Lithium-Ionen Akkutechnologie. Preislich befindet sich der Einhell TE-CD 12 LI im mittleren Preissegment.

Die positiven Eigenschaften.

  • Hohe Schraubgeschwindigkeit,
  • geringe Akkuladezeit,
  • klein und handlich.

Die negativen Eigenschaften.

  • Schwächen beim Bohren,
  • starkes Rückdrehmoment,
  • starker Plastikgeruch,
  • keine Akkustandanzeige.